Die Probleme der Lebensmittelindustrie

Gesetze

„Lebensmittelrückverfolgbarkeit bedeutet, dass zu einem Lebensmittel (sowie einem Futtermittel) jederzeit festgestellt werden kann, wann, wo und durch wen die Ware gewonnen, hergestellt, verarbeitet, gelagert, transportiert, verbraucht oder entsorgt wurde.“

EU-Verordnung 178/02, Artikel 18 und 19 und weitere |

Strafandrohung (bis zu 50.000,00 €) 

Gefährdung

„Gefährliche Lebensmittel“ gefährden nicht nur den Konsumenten, sie gefährden auch alle in der Lebensmittelkette eingebundenen Unternehmen. Die geforderte Transparenz in der Wertschöpfungskette der Lebensmittelindustrie schützt also Verbraucher und Hersteller! 

Transparenz

Aktueller Stand:

Die Rückverfolgbarkeit ist nur in den Produktionsstätten gewährleistet. In der Logistik und im Vertrieb kann eine lückenlose Chargenrückverfolgung immer noch nicht zeitnah und transparent gewährleistet werden. 

Verbraucherschutz

Besondere Ansprüche an die Lebensmittelsicherheit besteht beim Verbraucher und ein dringender Wunsch nach vollständiger und präziser Kennzeichnung aller Lebensmittel

(Bio, Allergien, besondere Kennzeichnung für chronisch Kranke, etc.). 

Die Lösung:

  • Internetbasierte Softwarelösung (SaaS)
  • Webportal mit offenen Schnittstellen
  • Zentrale Datenbank
  • hochverfügbar
  • zertifizierte Sicherheit
  • Verfügbarkeit der Produktinformationen am Point of Sale (PoS)